Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/milano2014

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
L'acqua fa male, il vino fa cantare!

Ciao Ciao,

ich habe meine erste Woche in der Uni gut überstanden. Die Kurse sind nach wie vor sehr schwer, denn ich verstehe ehrlich gesagt so gut wie gar nix, immer nur einzelne Wörter, mit denen ich dann versuche, mir halbwegs zusammen zu reimen, worum es gerade geht. Die anderen Studenten sind aber wirklich sehr nett und helfen, wo es nur geht. Dennoch ist es sehr stressig, ich habe jede Woche 4 Übersetzungen zu erledigen und muss den Stoff aus den Vorlesungen nacharbeiten, damit ich nicht den Anschluss verliere. So habe ich fast den ganzen Freitag (denn da habe ich frei) damit verbracht, meine Hausaufgaben zu erledigen. Natürlich wollte ich nicht den ganzen Tag nur mit Unisachen verbringen, weshalb ich mich abends mit den anderen Erasmus Studenten von meiner Uni auf einen Aperitivo getroffen habe. Wir sind insgesamt 7 Erasmus Studenten, zwei aus Belgien, eine aus Frankreich, eine aus Spanien, einer aus der Schweiz und dann eben ich. Auch sie sind alle sehr nett und wir hatten einen echt schönen Abend an den Navigli. (Das ist eine Straße mit ganzen vielen kleinen Restaurants, direkt am Fluß gelegen) Außerdem haben wir den ganzen Abend nur Italienisch gesprochen, worauf ich wirklich sehr stolz bin

Mein Highlight der vergangenen Woche war jedoch der Ausflug nach Verona. Ich hatte schon Glück, dass ich überhaupt noch einen Platz bekommen habe, den ursprünglich war schon alles ausgebucht, aber Gott sei Dank wurden dann doch wieder ein paar Plätze frei. Am Samstag um 8 Uhr gings los, die Stimmung war gut, auch wenn wir alle noch etwas müde waren. Das änderte sich aber schlagartig, als wir in Verona den Zug verliesen und uns auf machten in Richtung Innenstadt. Nach einem Gruppenfoto hatten wir kurz Zeit um uns einen Kaffee zu holen, bevor wir uns mit den ESN-Leuten aus Verona trafen, von denen wir eine Stadtführung bekamen. Los ging es an der Arena, vorbei an historischen Gebäuden, deren Namen ich leider schon wieder vergessen habe und selbstverständlich durfte auch Julias Balkon nicht fehlen. Den Nachmittag hatten wir dann zur freien Verfügung, was die meisten für eine (kleine) Shoppingtour nutzen ... Keine Sorge, ich habe nix gekauft Am späten Nachmittag trafen wir uns wieder mit den ESN-Leuten, um die Arena von innen zu besichtigen. Es war wirklich der Wahnsinn, sie ist riesig und von oben hat man außerdem einen traumhaften Blick über Verona. Abschließend stand dann noch eine Weinprobe an, wir klapperten drei Vinotheken ab, in denen wir immer sehr gut mit Wein versorgt (und eigentlich auch mit Essen, nur das bestand blöderweise immer nur aus Chips und Grissinis bestand) Todmüde aber in bester Laune und unter sehr viel Gesang fuhren wir abends mit dem Zug wieder zurück nach Mailand, wo wir gegen Mitternacht ankamen. Ein Teil der Mädels ist dann noch feiern gegangen, aber ich war froh, als ich endlich im Bett lag und schlafen konnte. 

Am Sonntag habe ich mich dann nochmals mit einer Freundin aus Germersheim getroffen, wir haben uns noch ein bisschen was angeguckt und waren anschließend Pizza essen, bevor ich leider zurück nach Hause musste, da ich noch eine Übersetzung erledigen musste. Aber ich habe mir ein italienisches Buch gekauft, und sogar schon begonnen, es zu lesen ... Vom Verständnis her geht es auch, was vielleicht auch daran liegt, dass ich das Buch auf Deutsch schon mal gelesen habe und den Film in und auswendig kenne ... Aber immerhin

Für nächstes Wochenende hatte ESN einen Ausflug in die Toskana organisiert. Ich würde wirklich sehr gerne mitfahren, allerdings geht es Freitag früh schon um 7 Uhr los und die Rückkehr ist für Sonntag gegen Mitternacht geplant. Aufgrund der Uni kann ich es mir (zumindest im Moment, wo ich so viel zu tun habe) nicht leisten, ein ganzes Wochenende gar nix zu tun, sodass ich leider daheim bleiben muss ... Schade, denn wir hätten bestimmt sehr viel Spaß gehabt ... Aber ich bin ja noch ein ganzes Stück da und werde vor meiner Rückkehr definitiv noch ein bisschen reisen

Eigentlich wollte ich noch total viel schreiben, aber im Moment fällt mir irgendwie nix mehr ein ... In diesem Sinne viele Grüße aus dem (mittlerweile wieder) sonnigen Mailand und bis bald

20.10.14 21:46


Werbung


Organisation nach italienischer Definition ... Oder: Das pure Chaos!

Letzte Woche ist nicht wirklich viel aufregendes passiert, deswegen habe ich nichts weiter geschrieben. Ich habe noch ein bisschen was mit meinen Mitbewohnerinnen unternommen, wir waren zusammen essen, was trinken und auch ein kleines bisschen feiern Außerdem habe ich mich mit einer Freundin meiner Uni in Germersheim getroffen, was auch sehr spaßig war.

Gestern ging dann auch bei mir (endlich?) die Uni los. Ich fühlte mich wie ein kleiner Erstklässler an seinem ersten Schultag!
Als erstes musste ich zu meinem Erasmuskoordinator, der uns noch ein paar allgemeine Dinge erklärt und dann mit uns den Stundenplan erstellt hat ... Schon allein das war komplizierter als ich eigentlich dachte, im Endeffekt saßen wir fast eine Stunde zusammen, denn entweder es haben sich Kurse überschnitten oder sie wären zu schwierig für mich, oder oder oder ... Irgendwie hats dann doch geklappt und ich konnte vor meinem nächsten Kurs noch mal nach Hause fahren, was mir ganz recht war. Jeder Kurs geht hier 2 Stunden, mit einer viertel Stunde Pause. Die ersten Kurse sind um 9, zwischen 13 und 14 Uhr gibt es eine Mittagspause und dann gehts ab 14 Uhr weiter. Bei mir standen noch Lingua italiana und eine Übersetzungsübung aus dem Italienischen ins Englische auf dem Programm. Mein Erasmuskoordinator hatte mir zwar gesagt, in welchen Räumen die Kurse stattfinden, allerdings war da leider niemand. Deshalb bin ich zunächst an die Anmeldung, um mich zu erkundigen, jedoch konnte man mir da auch nicht wirklich weiterhelfen, sodass ich erneut meinen Erasmuskoordinator aufsuchte, der mich dann ins Büro schickte, in dem die Raumpläne gemacht werden, denn es kann immer mal sein, dass sich ein Raum kurzfristig ändert. Gott sei Dank habe ich das Klassenzimmer doch noch gefunden und bin gerade noch rechtzeitig gekommen. Verstanden habe ich in dem Kurs leider ziemlich wenig, aber die anderen Studenten waren superlieb und haben mir alles erklärt, was wir machen und mir bei den Übungen geholfen. Auch meine Dozentin ist total nett, sie hat nach der Stunde alle Erasmusstudenten noch einmal zusammen getrommelt, uns ein paar Sachen erklärt und uns darauf hingewiesen, dass wir sie auf jeden Fall fragen können, wenn etwas unklar ist. Danach hatte ich noch eine Übersetzungsübung aus dem Italienischen ins Englische und was für eine Überraschung ... Der Raum wurde wieder mal verlegt. Verzweifelt lief ich also wieder ins Sekretariat um mich zu erkundigen, wo der Kurs stattfindet ... Dachte ich zumindest, denn auch der Herr war nicht auf dem Laufenden, sodass ich unfreiwillig in einer Russichklasse landete, die ich aber ganz schnell wieder verlassen habe. Irgendwie habe ich dann doch noch zum richtigen Raum gefunden, wo der Kurs natürlich schon angefangen hatte ... Aber naja, mein Dozent fand es nicht schlimm, dass ich ein paar Minuten später kam. Auch hier waren die Leute total lieb, die Unterrichtssprache ist Englisch, aber wir sollten einen Text auf Italienisch lesen und Satz für Satz in eigenen Wörtern wiedergeben, wobei mir meine Studienkollegen geholfen haben.

Abends war ich dann doch etwas fertig, was mich aber nicht davon abgehalten hat, mich noch mit meiner Tandempartnerin zum Pizza essen zu treffen. Gott war das lecker, wenn auch ziemlich viel! Ich habe übrigens das Gefühl, dass sich langsam, wenn auch sehr langsam, mein Italienisch verbessert, denn ich bin mittlerweile einigermaßen in der Lage, eine Unterhaltung zu führen und auch mal etwas länger am Stück etwas zu erzählen. Wie ich schon geschrieben habe, reden wir ja in der WG immer nen Mix aus Italienisch und Englisch, mit den anderen Erasmusleuten meistens Englisch und an der Uni usw. eben Italienisch, aber manchmal kommt es vor, dass ich alle Sprachen durcheinander werfe, also jemand fragt mich was auf Italienisch und ich antworte aus Versehen in Englisch oder ich fange an, in einer Fremdsprache zu denken oder manchmal auch zu fluchen ... Hoffentlich geht meine muttersprachliche Kompetenz nicht gar ganz verloren :D

Heute begann mein Tag mit einer Übersetzungsübung aus dem Italienischen ins Deutsche, was zudem eigentlich ein Kurs für Masterstudenten ist, aber da einem als Erasmusstudent mehr oder weniger freigestellt ist, was man an Kursen belegt, dachte ich mir, ich probiere es halt mal. Ich wurde schon etwas nervös, als 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn noch niemand im Raum war, bis ich meine Dozentin traf, die genauso verwirrt schien. Zumindest wusste ich aber, dass ich am richtigen Raum bin ... Die anderen werden dann auch schon noch kommen. Auch dieser Kurs ist sehr klein, wir sind nur ca. 10 Leute, was richtig gut ist, da man sich gegenseitig besser helfen kann und die Dozenten viel besser auf die einzelnen Studenten eingehen können. Dieses Semester werden wir Lebensmittelsicherheit behandeln, der Text, der uns ausgeteilt wurde, war zwar anspruchsvoll, aber ich bin dennoch ganz gut klargekommen. Die anderen hatten alle ihren Laptop dabei, den ich blöderweise vergessen hatte, sodass ich ganz klassisch mit dem Wörterbuch arbeiten musste ... Aber ok, va bene. Irgendwie ging das auch. Nach dem Kurs meinte die Dozentin, dass wir das ganze Semester über auf dem Niveau bleiben werden, weshalb ich mich entschieden habe, den Kurs auf jeden Fall weiter zu machen.
Morgen hingegen habe ich eine Übersetzungsübung aus dem Englischen ins Italienische, wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob ich den Kurs wirklich belegen will, denn es wird richtig hart werden ... Aber das entscheide ich dann morgen, erstmal will ich mir natürlich anschauen, wie der Kurs so ist.

Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden, zum einen was die Uni angeht, zum anderen auch über sonstige Aktivitäten ... Am Samstag gehts vielleicht nach Verona!

Saluti  

P.S.: Wie man hier Bilder hochlädt, habe ich leider immer noch nicht rausgefunden, aber sie sind ja unter anderem auch in Facebook  

28.2.05 17:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung